Allgemein
Mandala Beet

Mandala Beet

Vor einem Jahr, haben wir unser neues Beet angelegt. Angelehnt war es, an ein Mandala Beet. Hier erzähle ich euch, von meinen Erfahrungen.

Die Idee zu dem Beet, hatte ich von Anjas Gartenreich, sie hat ein Wunderschönes Mandala Beet. Nachdem ich mir gefühlte Tausend Websites und Videos zu dem Thema gesehen habe, ging es endlich los. Jens zog auch mit, ich liebe ihn jedes Mal mehr, wenn er meine „Blöden Ideen“ mitmacht. Mein Mandala Beet wurde natürlich nicht richtig rund. wie sollte es auch anders sein. 😁 Wir machten einen großen entscheidenden Fehler, wir haben die Wege nicht ausgehoben, sondern die Holzhackschnitzel gleich auf das Beet gegeben, das sollte sich Später rächen. Nach zwei Wochen, kamen die ersten Beikräuter aus den Wegen, und das wurde mit der Zeit auch nicht besser. Am Ende des Garten Jahren, war von den Wegen nichts mehr zu sehen. Ich kann auch leider nicht zeigen, wie schön das Beet in voller Pracht ausgesehen hat, da das letzte Garten Jahr für uns eher mäh war. Wir hatten große Probleme mit Kaninchen, Feldhamstern und Wühlmäusen.

Mein Fazit:

Ein Mandala Beet ist eine feine Sache, wenn man genug Platz hat, oder man nicht so viel Anbauen möchte wie wir. Es kann eine Augenweide sein, wenn alles wachsen kann wie es sollte. 🙃 Wenn ich den Platz hätte, würde ich dieses Experiment wieder Starten, vielleicht lege ich noch einmal, ein Miniatur Mandala Beet an, für Kräuter oder so.
Wichtig: Man sollte die Wege unbedingt ausheben, und eine Ordentliche Schicht Holzhackschnitzel drauf machen, damit die Beikräuter keine Chance haben.

In diesem Video, sehr ihr wie wir das Beet angelegt haben.

Bei 3:40 geht es los, mit dem Beet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.