Allgemein
Banane selber ziehen

Banane selber ziehen

Ich hatte ja schon einmal eine Musa Basjoo, diese ist mir aber leider kaputt gegangen. Seitdem wollte ich immer mal, wieder eine Banane haben. Dieses mal werde ich sie aber aus Samen selber ziehen, auch hier hatte ich unterschätzt, was das für ein Aufwand ist. Hier handelt es sich um die Sorte Musa acuminata var acuminata

Samen vorbereiten:

Um ein Keimen eines Samens sicherzustellen, ist ist dieser einer speziellen Vorbehandlung zu unterziehen. Dies beruht auf dem Fakt, dass es sich bei ihnen in der Regel um gelagerte Ware handelt, die anders als aus frischen Frucht kommend, aushärten und ihre natürliche Keimfähigkeit verlieren. Die Vorbereitung erfolgt folgendermaßen kurz vor der Aussaat:

  • jedes Samenkorn an zwei unterschiedliche stellen anrauen
  • feines Schleifpapier oder gereinigte Nagelpfeile geeignet
  • anschließend Saatgut in lauwarmes Wasser legen
  • zwei bis drei Tage lang einweichen lassen
  • Wasser lauwarm halten/regelmäßig warmes hinzufügen

Aussaat- Vorbereitung

Damit die Musasamen optimale Bedingungen im Boden vorfinden, ist bei der Vorbereitung sowie die Auswahl der Erde auf verschiedene Faktoren zu achten:

  • spezielle Anzuchterde verwenden
  • ph-Wert unter 7.0
  • Drainage aus Kies, Quarzsand oder Tonscherben auf Boden des Pflanzengefäßes legen (circa zwei Zentimeter hoch)
  • Anzuchterde bis etwa zwei Zentimeter unterhalb des Gefäßrandes darauf schütten (zur Verhinderung einer Überschwemmung)
  • Anzuchterde leicht andrücken (nicht zu fest damit sie sich nicht zu sehr verdichtet und wasserdurchlässiger wird)

Sind die Vorbereitungen des Samens sowie das Anzuchtgefäßes abgeschlossen, kann der Bananenpflanzensamen ausgesät werden, Dabei ist wie folgt beschrieben vorzugehen.

  • Samen auf leicht angedrückter Anzuchterde verteilen
  • etwas größere Abstände zwischen größeren Samen einhalten
  • anschließend Saatgut mit Finger circa zwei bis drei Zentimeter in Erde drücken
  • dünne Schicht Erde darüberlegen
  • mit lauwarmen Wasser leicht angießen
  • optimal eignete sich Besprühung, damit Saatgut nicht durch harten Gießstrahl wegschwimmt
  • lichtdurchlässige oder undurchlässige Kunststofffolie über das Pflanzengefäß stülpen(erhöht die Feuchtigkeitsdauer der Erde)
  • täglich Folie für Luftaustausch öffnen und gegebenenfalls Erde befeuchten
  • Folie beim ersten Anblick eines Sämlings entfernen
  • unbedingt Staunässe verhindern
  • Keimzeit je nach Temperatur und Lichtverhältnisse: zwischen zwei und vier Wochen- je nach Sorte auch bis zu mehreren Monaten.

Standort:

Das Saatgut von Bananen keimt nur dann, wenn der Standort einige Bedingungen erfolgt:

  • Umgebungstemperatur: zwischen 25 Grad Celsius und 30 Grad Celsius- nicht Tiefer und nicht höher
  • im Winter gegebenenfalls Pflanzheizung benutzen
  • windgeschützter Platz
  • Lichtverhältnisse: hell oder dunkel
  • sobald sich Keimung zeigt, ist ein Wechsel vom dunklen Standort zu einem hellen erforderlich
  • direkte Sonneneinstrahlung vermeiden

Optimale Standorte können zum Beispiel sein:

  • im Winter Heizungsnahe Orte wie Fensterbank oder Tischchen neben einem Heizkörper beheizter Wintergarten
  • Heizungskeller-wenn er dunkel ist, auf Umstellung ab sichtbarem Sämling ins Helle achten!
  • an warmen Sommertagen windgeschützter Platz auf Terrasse oder Balkon

Vom Samen zum Keimling

08.03.2021 Die Samen mit der Nagelfeile angeraut, und für 3. Tage in Lauwarmes Wasser gelegt.

11.03.2021 Die Bananen Samen in die Erde gebracht.

23.03.2021 Die Banane mit Folie bedeckt, täglich lüften.

26.04.2021 Die Samen wieder aus der Erde geholt, noch einmal angeschliffen, und in Lauwarmen Wasser eingeweicht.

01.05.2021 Heute habe ich die Bananen wieder eingepflanzt.

16.05.2021 Es wächst etwas, aber das ist keine Banane.

Ich weiß nicht ob es daran liegt, das ich zu ungeduldig bin, oder ob etwas mit den Samen nicht Stimmt. Ich werde dieses „Experiment“ jetzt nebenbei weiter laufen lassen. Ich werde euch auf den neusten Stand bringen, falls sich etwas tut.

Update

23.05.2021 Vor zwei Tagen, kam etwas aus der Erde, das ich doch tatsächlich als Bananen Pflanze betiteln würde.

Zum Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.